Altersvorsorge mit Aktieninvestmentfonds

Ein Anleger, der für sein Alter vorsorgt, hat üblicherweise einen Anlagehorizont von 30 bis 40 Jahren. Wie lässt sich über einen so langen Zeitraum ein Vermögen bilden, das die individuelle Altersvorsorgelücke schließen kann? Der Expertenrat sollte stets lauten: Aktieninvestmentfonds, Aktieninvestmentfonds, und nochmals Aktieninvestmentfonds!

Was macht Aktieninvestmentfonds,  in der langen Frist so attraktiv?

Als Aktionär bzw. als Anteilsinhaber eines Fonds, der in Aktien investiert, profitieren Ihre Kunden unmittelbar vom Wachstum der Unternehmen, an denen sie Aktien halten. Unternehmen wiederum sind zusammen mit dem Staat und den privaten Haushalten Treiber des weltwirtschaftlichen Wachstums. Die einfache Formel lautet also: Wächst die Weltwirtschaft, legen auch Aktienkurse an Wert zu.

 

Warum wächst die Weltwirtschaft?

Die Menschen haben zwei grundlegende Wesensmerkmale: Erstens wollen sie es sich stets etwas einfacher machen und zweitens wollen sie sich mehr leisten können. Lange Zeit waren die Menschen zu Fuß unterwegs, dann mit dem Pferd und der Kutsche. Um weiter Reisezeit zu sparen, erfanden sie irgendwann die Eisenbahn und später das Flugzeug. Sobald sich die Menschen aber daran gewöhnt hatten, wollten sie noch mehr Reisezeit einsparen. Also wurden aus den Dampflokomotiven schnelle ICE und aus den Propellermaschinen supermoderne Airbus-Jets.

 

Die Ideen der Erfinder münden fast immer in Unternehmen und diese sind so konstruiert, dass sie kontinuierlich Gewinne erwirtschaften müssen. Andernfalls hören sie auf zu existieren. Und hier tritt das zweite Wesensmerkmal der Menschen zu Tage: Ihr Streben nach Wohlstand.

 

Als Aktionäre profitieren Ihre Kunden vom Streben des Managers, den Wert seines Unternehmens für sich und die Aktionäre zu steigern. Dies gelingt ihm aber nur, wenn er das gesamte Unternehmen ständig zu weiteren Innovationen antreibt und neue Wachstumsquellen erschließt. Da dieser einfache Mechanismus für alle Unternehmen auf der ganzen Welt gilt, wächst die Weltwirtschaft kontinuierlich und in der langen Frist steigen die Aktienkurse. Warum also nicht daran teilhaben?

 

Außerdem sind Aktieninvestmentfonds inslovenzsicher, weil sie Sondervermögen sind, dass von der Depotbank nur treuhänderisch verwahrt wird und die Fondsgesellschaft nur eine Vollmacht zum Management und keinen direkten Zugriff auf das Vermögen der Fondsanleger hat,

 

Fazit: Wer für sein Alter vorsorgt und einen Anlagehorizont von 30 und mehr Jahren hat, sollte auf Aktien nicht verzichten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Werner Mederer (Mittwoch, 04 Juni 2014 15:31)

    Die Angst der Deutschen vor der eigenen, doch erfolgreichen Wirtschaft ist ein Paradoxon. Sie überlassen die Gewinne mit DAX und Co. lieber den ausländischen Investoren und legen Ihr Geld zum Nulltarif bei der Bank und Versicherungen an.